Emotionale Rückkopplung

Was ist das?
Menschen, die sich sehr viel mit sich selbst beschäftigen,
fixieren sich unter Umständen auch sehr auf die eigene
Gefühlswelt und auf emotional-seelische Vorgänge
in sich selbst.
Dabei kann es vorkommen, daß sich eigene Gefühle
auf sich selbst „rückkoppeln“.
Negative Gefühle können sich so unbewusst selbst verstärken.
Es treten Schmerzen auf, z.B. bohrende Kopfschmerzen, die man sich
eigentlich nicht erklären kann.
Wie durchbricht man solche Schmerzen?
Bei Kopfschmerzen können durchaus einfache Schmerztabletten ausreichen.
Aber es muss natürlich auch die Schmerzursache angegangen werden.
Bei einer Selbstfixierung, die eine emotionale Rückkopplung
ausgelöst hätte, kann man von sich selbst ablenken, indem man
sich auf ein (z.B. technisches oder handwerkliches) Hobby konzentriert.
Wenn einen diese Tätigkeit so weit „gefangen nehmen“ kann,
daß man „selbstvergessen“ mit ihr umgeht,
verschwinden die Schmerzen nachhaltig
von selbst.
Zumindestens solang man
(…)
© 2021 Andreas Wendel

Fuzzy Logic in der Selbsthilfe

Eine Schwierigkeit, der man natürlich auch immer wieder
in der Selbsthilfe begegnet, ist der mehr oder weniger ausgeprägte
Mangel an präzisen Informationen.
Mein persönlich jüngstes Beispiel ist der Umgang mit Fasten
und Zuckerkrankheit (Diabetes, Typ 2).
Bei Gesprächen mit Fachärzten zu Übergewicht und Diabetes
(…)
Als Christ glaube ich, daß Wissenschaft und Forschung
(…)
Meinen persönlichen, interessanten Zugang zum
Amateurforschungsthema „Demenzielle Erkrankungen“
und „Fatigue“.
(…)
© 2021 Andreas Wendel

Cognitive Science: Die Bedeutung des Glaubens

Kirche und Wissenschaft sind sich oft darin einig gewesen
Glaube und Wissenschaft voneinander zu trennen.
Dies erweist sich aber als wenig sinnvoll.
Glaube ist die eine und
einzige Grundlage menschlicher Erkenntnis,
unabhängig davon, ob religiöse,
wissenschaftliche oder andere Erkenntnisse
erarbeitet werden wollen.
Lassen Sie sich überraschen!

(…)
© 2021 Andreas Wendel

Diabetologie: Insulinmengen berechnen

Wer Insulin spritzen muss, steht oft vor dem Problem
den Zuckerwert bestimmter Nahrungsmittel korrekt einzuschätzen
und dem entsprechend im Vorhinein Insulin zu spritzen.
Dies erweist sich oft als schwierig und unpraktikabel.
Man kann anhand der bestimmten Zuckerkurve die notwendige
Insulinmenge korrekt berechnen, dabei muss der Zuckerkurvenverlauf
berücksichtigt werden. Das ist aber vergleichsweise einfach.

(…)
© 2021 Andreas Wendel